FAQ Reisekrankenversicherungen für längere Aufenthalte - Ihre Reiseversicherung - ausland24

Direkt zum Seiteninhalt

Genaue Reisedauer ist noch nicht sicher
Wenn Sie für mindestens einige Monate ins Ausland reisen oder gar noch länger weg, sind Sie hier richtig. Sollte allerdings Ihr Auslandsaufenthalt länger als 5 Jahre dauern, prüfen Sie diese Angebote.
Ich komme früher nach Deutschland zurück
Selbst wenn Sie wieder früher als geplant nach Deutschland zurückkehren, erlischt eine Auslandskrankenversicherung.
Deshalb können bzw. sollten Sie immer auf den längsten machbaren Zeitraum des Tarifes sich versichern, denn nur so umgehen Sie Ärger, wenn der versicherte Zeitraum einmal nicht ausreicht. In der Regel erhalten Sie überzahlte Prämien zurück.
Kann man eine Auslandskrankenversicherung denn nicht verlängern?
Nicht in jedem Fall! Prüfen Sie dies bitte vor Abschluss des Tarifes, denn nicht jeder Anbieter erlaubt eine Verlängerung ohne Wenn und Aber. Zudem: sollten Sie beispielsweise im Ausland krank werden, kann ein Anbieter auch einen Anschlußvertrag verweigern.
Erhalte ich immer einen Krankenrücktransport?
Nein. Dies ist immer mit dem Auslandskrankenversicherer abzuklären. Bei schwierigen Fällen empfehlen wir die Botschaft ebenfalls einzuschalten.
Im Ausland längererer Aufenthalt
Wenn die zeitliche Dauer unvorgesehen länger geht: meistens kann eine bereits abgeschlossene Auslandskrankenversicherung nicht mehr verlängert werden.
Hier bietet sich z.B. speziell diese Auslandskrankenversicherung "als Verlängerung" an.
Eventuell länger als 5 Jahre im Ausland?
Im Wesentlichen leisten Auslandskrankenversicherungen bis zu einem Jahr für alle akut eintretenden Erkrankungen im Ausland für ärztliche Kosten, Krankenhaus und mehr. Besteht die Option, dass Sie länger als ein Jahr im Ausland sind: prüfen Sie eine AUSLANDSKRANKENVERSICHERUNGEN BIS ZU 5 JAHRE
Reisen in Europa/Schengen
Die meisten europäischen Länder haben ein entsprechendes Sozialversicherungs-Abkommen mit Deutschland vereinbart (Schengen-Staaten). Wenn Sie sich in diesen Ländern krank werden, übernimmt Ihre deutsche Krankenkasse die Kosten hierfür. Aber nur nach den in Deutschland üblichen Sätzen. Wenn höhere Kosten anfallen oder Sie schlichtweg keinen Arzt finden, der Sie nach diesen Sätzen behandeln wird bzw. will, geht dies zu Ihren Lasten. Mit einer Reisekrankenversicherung ist dies kein Problem.
Reisen ausserhalb Europa/Schengen
Wenn Sie in Länder reisen, die nicht den Schengen-Staaten angehören z.B. nach Ägypten, sind Sie ohne eine private Reisekrankenversicherung nicht krankenversichert! Sie tragen alle Kosten. Gerade bei Reisezielen wie den USA haben Sie deshalb ein enormes Kostenrisiko.
Wenn die Rückkehr zeitlich flexibel sein soll
Dann sollten Sie beim Versicherungsabschluss das Versicherungsende auf den maximal versicherbaren Zeitraum abschliessen. Der Vertrag endet immer bei dauerhafter Rückkehr nach Deutschland.
Wenn Ihr Aufenthalt länger als 5 Jahre dauert
setzen Sie sich mit uns in Verbindung, damit wir eine passende Lösung finden.
Kein Wohnort mehr in Deutschland
Die allermeisten Versicherer setzen eine Heimatadresse zum Vertrag voraus. Besonders Weltenbummler, Aussteiger und digitale Nomaden haben dann "ein Problem", wenn sie keinen Wohnsitz mehr in der Heimat haben.
Thema digitale Nomaden
Thema Auswanderer
Vorerkrankungen
Bei chro­nischen Erkrankungen zahlt eine Auslandskranken­versicherung in der Regel nicht. Bei einigen Anbietern gibt es allerdings auch die Möglichkeit, diese ev. mitzuversichern.
Rücktransport
Medizinischer Rücktransport: ist je nach Tarif unterschiedlich geregelt. Immer gilt: setzen Sie sich schnell im Fall der Fälle mit Ihrem Versicherer in Verbindung.
Arztkosten Einreichung
Wenn im Ausland Arztkosten anfallen, werden diese zweckmäßigerweise nach Rückkehr vorgelegt. Bei einigen Anbietern gibt es auch die Möglichkeit einer Direktabrechnung. Bitte erkundigen Sie sich vorab.
Schwangerschaftskosten
Dieses Thema wird unterschiedlich je nach Versicherer "behandelt". Bitte beachten Sie die jeweiligen Einschränkungen in den Bedingungen. In der Regel werden nämlich die Kosten nicht oder nur eingeschränkt im Ausland übernommen.
Zurück zum Seiteninhalt